Fashion-Marathon No.1: BRIGHT Nights

Inez.Me

Ordentlich ausgerüstet mit den wichtigsten Presseausweisen haben wir uns mal wieder auf einen dreitägigen Marathon (08.-10.07.2014) für die Sommer-Edition der Fashionweek in Berlin begeben. Drei Tage, drei Messen: Check!

Eigens dafür auserkoren wurden von uns sowohl die Skate- & Streetwear-Messe BRIGHT (No. 19), als auch die internationalen Fashion-Tradeshows PREMIUM und BREAD&BUTTER, die sich alle bewusst rundum über Mode, Musik und Menschen differenzieren. Bei unserem Besuch haben wir diesmal nicht nur versucht herauszufinden, was die einzelnen Messen so verschieden macht, sondern eben auch warum sie so anders sind und was genau nun eigentlich Händler und Konsument dazu beitragen.

Mit WIR meine ich übrigens Inez und mich. Inez besticht als Stylistin besonders durch ihr geschultes Mode-Auge, wohingegen ich eher den ästhetischen Aspekt erfülle und so können wir gemeinsam neue Trends, Klassiker und Avantgarde erforschen und auf die Probe stellen.

Heute stellen wir Teil 1 unseres Fashion-Marathons vor:

DSCF1880

 

BRIGHT Nights


+ plus

Die BRIGHT begrüßt wie gewohnt mit überraschend außergewöhnlicher Location. Nachdem schon das Stasi-Headquarter und die Alte Münze zu einem unverwechselbaren Glanz der Messe beigetragen haben, kann nun das ehemalige Warenhaus Jansdorf in Berlin-Mitte seit der Winter-Edition (No. 18) mit seinem zeitgenössischen Charme und seiner rustikalen Beschaffenheit die Besucher überzeugen. Vor dem Warenhaus tümmeln sich vielerlei Händler, Künstler und Promoter. So erhalten wir wie jedes Jahr einen bunten „Bright Nights“-Beutel, der mit bereits mit Lageplan, Bright-Veranstaltungen und sämtlichen Gimmicks wie Stickern, Flyern und Magazinen gefüllt ist.

DSCF1873

Auf zwei Etagen erkunden wir nun gewohnte Brands wie VANS, CLEPTOMANICX oder CONVERSE und TRASHER. Von klassischen bis hin zu ausgeflippten Stilen sind diese Brands weiterhin und langzeitig auf der BRIGHT vertreten, was ihnen wie wir sehen, keinen Abbruch in der Nische der Oldschool-Label-Liga tut. Neuen Zulauf dagegen erhalten wir u.a. von IRON FIST oder THFKDLF. Die mit interessanten Eindrücken und netten Gesprächen das Eis brechen und gern auf ein Bier in ihren kleinen Floor einladen.

Einen absoluten Running-Gag hat sich das GETRASH-Label einfallen lassen. Statt Messestand und viel Arbeit in Kauf zu nehmen, haben sie sich mit einem Gymbag als Geschenk zwischen die vielen Brands gemogelt und in die Hände von Besuchern gedrückt. Auch BEAR FACE konnte unsere Aufmerksamkeit mit duftenden Lotions und präzise gezwirbelten Bärten erregen. Wir sind uns in dem Fall durchaus einig: „Pro Bart, ist ja wohl klar!“

DSCF1890

DSCF1929

DSCF1875

DSCF1878

– minus

Besonders auffällig ist der große Trend um ausgeflippte Socken und Rucksäcke, die leider mehr Dorn im Auge, statt nette Printdrucks und hinreißende Streetwear sind. HYPE hat sich seit Anbeginn das Farb-Konzept eines durchgeknallten LSD-Wahns gesetzt und diesen Trend auch primär über Rucksäcke oder Shirts gestreut. Weswegen sich in diesem Floor kaum etwas bemängeln lässt. Der bunte Stofftier-Hai sagt zu einer schillernden Atmosphäre eben auch nicht nein.

Insgesamt ist die BRIGHT ihrer lockeren Willkommens-Attitüde treu geblieben. Von Langeweile lässt sich erst dann reden, wenn das Bier alle ist. Aber das wird wohl so schnell nicht passieren, daher genießen wir weiterhin wie gewohnt Gimmicks, Gespräche und Graffitis.

DSCF1921

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s